GWH spendet an den Kinderschutzbund Kassel und finanziert Luftfilter gegen Corona-Viren

GWH sorgt für virenfreie Luft beim Kinderschutzbund Kassel

Informativ

Stand:

Wo ein regelmäßiges Lüften von Gemeinschaftsräumen nicht ohne Weiteres möglich ist, können Luftfilter dazu beitragen, die Virusverbreitung einzudämmen. Die GWH unterstützt den Kasseler Kinderschutzbund bei der Anschaffung solcher Geräte mit einer Spende in Höhe von 3.500 Euro.

Der Kinderschutzbund Kassel entlastet Eltern regelmäßig, indem er in seinen Räumen Kinder und Kleinkinder betreut. Um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern, müssten die Räume eigentlich regelmäßig gelüftet werden, doch dies gestaltet sich schwierig: Das KSB-Gebäude liegt an der Wolfhager Straße, einer viel befahrenen Hauptstraße in Kassel. Zum Lüften müssten die Türen zur Straße hin geöffnet werden, wodurch nicht nur das Risiko bestünde, dass die Kinder auf die Straße laufen, sondern sie auch winterlichen Temperaturen ausgesetzt wären.

Abhilfe schaffen Luftfilteranlagen, deren Finanzierung die GWH mit ihrer neuerlichen Spende über 3.500 Euro sicherstellt. Den symbolischen Blumenstrauß nahm Vorstandsmitglied Susanne Jordan von GWH-Bereichsleiter Christian Wedler entgegen.

Die GWH unterstützt den KSB Kassel bereits im zehnten Jahr. Für jede Eigentumswohnung, die die GWH verkauft, spendet die Wohnungsgesellschaft 100 Euro an den Verein. Entschließt sich der Käufer ebenfalls, einen Betrag zu spenden, verdoppelt die GWH diesen noch einmal.

Ähnliche Artikel

GWH spendet für die Arbeit mit behinderten, schwer und chronisch kranken Kindern

Für die GWH Wohnungsgesellschaft Hessen mbH ist es mittlerweile schon Tradition an die Bärenherz Stiftung zu spenden, um Familien, deren Kind…