Quartiersfest im neu aufgewerteten Stadtteil Kassel Helleböhn

Quartiersentwicklung

Stand:

Ein kunterbunter Nachmittag gemeinsam mit den Akteuren des aufgewerteten Stadtteils Kassel Helleböhn.

In den letzten Jahren hat sich viel in Helleböhn getan. Insgesamt neun Ergänzungsbebauungen sind in der Leuschner-, Meißner- und Heiligenbergstraße auf einer Fläche von 5630 Quadratmetern entstanden und umfassen insgesamt 94 Mietwohnungen mit eigenem Tiefgaragenparkplatz.

Im Zuge der Ergänzungsbauten wurde ebenfalls das Wohnumfeld aufgewertet: Die neu entstandene „Promenade Helleböhn“, eine Fuß-/Radwegverbindung, die gemeinsam mit der Stadt Kassel finanziert und umgesetzt wird, dient als attraktiver Aufenthaltsort.

Mit der Eröffnung der barrierefreien Räumlichkeiten des Nachbarschaftstreffs, einem Gemeinschaftsprojekt der Diakoniestationen und der GWH Wohnungsgesellschaft, profitieren nicht nur die GWH Mieterinnen und Mieter. Viele andere ältere Menschen im Quartier freuen sich über die neue Anlaufstelle als Ort der Begegnung, über die Pflege- und hauswirtschaftlichen Dienstleistungen sowie Beratungsangebote.

Neben Angeboten wie dem regelmäßigen Schnuddelcafé, Spieletreff, Bewegungsangebote u.a. Stuhlyoga und der bewegten- ¼ Stunde, der Smartphone Sprechstunde, finden auch Veranstaltungen, Vorträge und Ausflüge statt.

„Alle Angebote im Nachbarschaftstreff leben von dem Engagement der Menschen vor-Ort und bieten die Möglichkeit sich aktiv einzubringen“, so der Geschäftstellenleiter Nord, „Die Diakoniestationen der Evangelischen Kirche und die GWH Wohnungsgesellschaft kooperieren in Kassel seit Jahren erfolgreich, um Menschen im höheren Lebensalter ein aktives, selbstbestimmtes Leben im vertrauten Wohnumfeld zu ermöglichen“, fügt er hinzu.