Mit neuen E-Lastenrädern macht die GWH Mieterin in Darmstadt-Kranichstein ein umweltfreundliches Angebot

Leihbare E-Lastenräder für Bewohner in Kranichstein

Quartiersentwicklung

Stand:

Ob zum Erledigen der Wocheneinkäufe, um den Nachwuchs zur Kita zu bringen oder umweltfreundlich sperrige Gegenstände zu transportieren: GWH-Mieter in Kranichstein können dafür ab sofort auf ein E-Lastenrad zurückgreifen, das ganz bequem via App ausgeliehen werden kann.

Möglich macht das Angebot eine Kooperation der GWH mit dem Darmstädter Unternehmen sigo GmbH. Das Start-up betreibt sogenannte Sharing-Stationen für E-Lastenräder, seit Kurzem auch an der Bartningstraße 5 im Stadtteil Kranichstein. Ziel ist es, das Quartier, in dem die GWH derzeit rund  950 Wohnungen bewirtschaftet, weiter aufzuwerten und den örtlichen Verkehr zu beruhigen. Anwohner können die Räder rund um die Uhr ausleihen, dank regelmäßiger Wartung sind sie jederzeit fahrbereit. Die Entriegelung der Station erfolgt über die sigo-App, bei Rückgabe muss das Rad nur in die Station geschoben werden.

„Nach der Neugestaltung der Außenanlagen sind die E-Lastenräder ein weiterer Schritt, um die Wohnqualität im Quartier nachhaltig zu verbessern“, betont GWH-Geschäftsführer Stefan Bürger. Kranichsteins attraktive Grünflächen und Radwege sowie die abwechslungsreiche Umgebung mit zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten seien ideal, um die Lastenräder im Alltag vielfältig nutzen zu können.

Auch Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch sieht in dem Angebot viel Potenzial:
"Das Lastenrad ist ein wichtiges Element der urbanen Mobilitätswende, weil es eine echte Alternative zu den ökologisch schädlichsten PKW-Bewegungen bietet - nämlich den Fahrten "um die Ecke" zum Supermarkt, zum nächsten Gartencenter oder morgens in die Kita. Hier Sharing-Lösungen im Wohnumfeld anzubieten, ist nicht nur nachhaltig, sondern hat auch einen sozialen Aspekt.“

Pro Ausleihe wird eine einmalige Grundgebühr von 1,50 Euro fällig, jede angefangene halbe Stunde kostet zusätzlich einen Euro. Die Bezahlung erfolgt via Kreditkarte oder Lastschriftverfahren. Für sigo-Geschäftsführer Tobias Lochen ist Kranichstein der elfte Standort für seine Sharing-Station. “Das Viertel ist bekannt für seine umweltfreundlichen und nachhaltigen Projekte. Mit unserem Konzept ‚Lastenräder für alle‘ tragen wir dazu bei, dass das lokale Mobilitätsangebot noch ein Stückchen besser wird.“

Unsere Bilder zeigen die neue Leihstation samt schick beklebtem Lastenrad sowie den symbolischen Bandschnitt durch GWH-Immobilienmanager Marco Geier (Mitte), sigo-Geschäftsführer Edin Zekanovic (rechts) und sigo-Standortmanager Jan-Hendrik Müller. Coronabedingt konnte die Erföffnung des neuen Angebots nur in kleiner Runde stattfinden.

Ähnliche Artikel

GWH-Abteilungsleiter Philipp Rüffer bei der offiziellen Spendenübergabe in Fulda.

GWH fördert Projekte zur Nachhaltigkeit im Quartier

Dinge neu anschaffen, die nur selten zum Einsatz kommen? In Fulda ist das ab sofort nicht mehr nötig. Möglich macht's ein neuer Leihladen im…