GWH spendet an die Alexej von Jawlensky-Gesamtschule im Schelmengraben Wiesbaden 1.500 Euro zur Anschaffung von iPads für den Unterricht.

GWH finanziert iPads für Gesamtschule

Quartiersentwicklung

Stand:

Lernen bei offenem Fenster, permanente Quarantäne-Ausfälle, Wechselunterricht: Schulen hatten im Jahr 2020 massiv mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen. Im Schelmengraben unterstützt die GWH die Integrierte Gesamtschule deshalb bei der Anschaffung von iPads für den Unterricht.

Auch an der integrierten Alexej von Jawlensky-Gesamtschule im Wiesbadener Schelmengraben stand die Schulleitung vor der Herausforderung, in kürzester Zeit digitale Lernkonzepte umzusetzen. Bereits vor der Corona-Pandemie hatte die Schule zunächst als Pilotprojekt eine wöchentliche „Medienstunde“ für die Jahrgänge fünf und sechs eingeführt, um schon den Jüngsten Medienkompetenz zu vermitteln.

Mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro ermöglicht die GWH die Anschaffung von fünf weiteren iPads. Damit sind die Geräte nun in Klassenstärke vorhanden und das Projekt kann langfristig umgesetzt werden.

„Wir freuen uns, die Alexej von Jawlensky-Schule dabei unterstützen zu können, ihren Schülern ein förderliches und motivierendes Lernumfeld zu bieten. Gerade in diesen Zeiten sind moderne Arbeitsmittel fürs Lernen unabdingbar“, so GWH-Abteilungsleiterin Anastasja Schatz. Gemeinsam mit GWH-Immobilienmanagerin Ursula Beyler-Jertz (im Bild links) überreichte sie die Geräte an Schulleiterin Elvira van Haasteren (2.v.l.) und Fachlehrer Markus Hertwig und versprach für das kommende Jahr weitere Unterstützung

Ähnliche Artikel

GWH spendet für die Arbeit mit behinderten, schwer und chronisch kranken Kindern

Für die GWH Wohnungsgesellschaft Hessen mbH ist es mittlerweile schon Tradition an die Bärenherz Stiftung zu spenden, um Familien, deren Kind…