--- Seite drucken ---

Verwaiste Familien nicht allein lassen

Martina Fröhlich, die pflegerische Leiterin des Kinderpalliativteams (Mitte), und Palliativfachkraft Katharina Meusel nahmen die Spende von GWH-Geschäftsstellenleiter Henry Jäger entgegen.

Martina Fröhlich, die pflegerische Leiterin des Kinderpalliativteams (Mitte), und Palliativfachkraft Katharina Meusel nahmen die Spende von GWH-Geschäftsstellenleiter Henry Jäger entgegen.

Die GWH unterstützt die Kleinen Riesen Nordhessen einmal mehr mit einer Spende in Höhe von 2500 Euro und engagiert sich damit für die Arbeit des Vereins, der unheilbar kranke Kinder und Jugendliche auf ihrem letzten Lebensabschnitt begleitet.

Die Mitarbeiter der Kleinen Riesen setzen sich dafür ein, dass die Kinder in ihrem vertrauten Zuhause kompetent durch das ambulante KinderPalliativTeam Nordhessen versorgt und begleitet werden. Da der Verein sich nur durch die Krankenkassen teilfinanziert, ist er auf Spenden angewiesen. Mit den erhaltenen Geldern erfüllt der Verein letzte Herzenswünsche der Betroffenen, bildet Fachkräfte der Palliativpflege aus und investiert in wissenschaftliche Projekte, die die Situation der Betroffenen verbessern können.

Die diesjährige Spende der GWH fließt in die Finanzierung der sogenannten psychosozialen Leistungsanteile. Unter diesen etwas sperrigen Begriff fallen etwa Nachsorgewochenenden für verwaiste Familien, wie es beispielsweise im kommenden Jahr auf Spiekeroog geplant ist. 

15.11.2019

GWH
Wohnungsgesellschaft mbH
Hessen

Westerbachstrasse 33
60489 Frankfurt

Telefon 069 97551-0
info@gwh.de | www.gwh.de