Startseite
GWH unterstützt Schulweg-Projekt im Brückenhof

GWH unterstützt Schulweg-Projekt im Brückenhof

Die Viertklässlerinnen Lisa-Marie, Diana und Marie freuen sich über den neuen Sammelplatz.

Die Viertklässlerinnen Lisa-Marie, Diana und Marie freuen sich über den neuen Sammelplatz.

Haben sich gemeinsam für das Projekt Schulweg eingesetzt: Julia Heinemann (Büro Hanf), Henry Jäger und Lothar Schröder (GWH), Herrmann Bröker (Firma Bröker), Julia Herrspiegel (Frauentreff Brückenhof), Christiane Plaka (Kinder- und Jugendbüro Kassel), Birgit Nachbar und Tobias Diekmann (Sozialpädagogen an der Grundschule Brückenhof-Nordshausen) sowie Zora Grote (Rote Rübe Kassel).

Haben sich gemeinsam für das Projekt Schulweg eingesetzt: Julia Heinemann (Büro Hanf), Henry Jäger und Lothar Schröder (GWH), Herrmann Bröker (Firma Bröker), Julia Herrspiegel (Frauentreff Brückenhof), Christiane Plaka (Kinder- und Jugendbüro Kassel), Birgit Nachbar und Tobias Diekmann (Sozialpädagogen an der Grundschule Brückenhof-Nordshausen) sowie Zora Grote (Rote Rübe Kassel).

„Gemeinsamer Fußmarsch statt Eltern-Taxi“ - so oder so ähnlich könnte der Slogan lauten für ein Projekt, das verschiedene Akteure im Kasseler Stadtteil Oberzwehren vorantreiben. Mit finanzieller Unterstützung der GWH ist nun ein kindgerechter Treffpunkt entstanden, der Schülern als Startpunkt für den gemeinsamen Schulweg dienen soll.

Die Grundschule Brückenhof-Nordshausen, das Kinderbüro der Stadt Kassel, das Spielmobil Rote Rübe und der Frauentreff Brückenhof arbeiten schon seit Längerem daran, den Hol- und Bringverkehr vor der Schule zu minimieren. Denn die vielen Autos rund um das Schulgelände vor und nach Unterrichtsbeginn gefährden alle anderen Verkehrsteilnehmer.
Aus diesem Grund sollen an drei Standorten in der Heinrich-Plett-Straße sogenannte Kinderhaltestellen entstehen, die zweite haben die Projektbeteiligten dieser Tage an der Straßenbahnhaltestelle Brückenhofstraße eingeweiht. Ein überdimensionaler Bleistift und eine Sitzbank in Form eines Radiergummis signalisieren den Pennälern von nun an: Ab hier könnt ihr den Schulweg gemeinsam antreten. Im Fasanenhof gibt es einen solchen Treffpunkt bereits seit Herbst 2017.

Die GWH als großer örtlicher Vermieter im Kasseler Brückenhof hat sich abermals an den Kosten für das rund 4.500 Euro teure Projekt beteiligt, denn: „Die Verkehrssicherheit im Quartier und Orientierungshilden auf dem Schulweg sind auch von uns von hoher Bedeutung“, so GWH-Geschäftsstellenleiter Henry Jäger.

Rund um diesen sogenannten Laufenden Schulbus haben die Akteure bereits auch andere Anreize im Brückenhof gesetzt, um den Fußmarsch für die Schüler attraktiver zu machen. So wurden Mülleimer und Verteilerkästen auf den Wegen bunt bemalt und gelbe Fußsohlen auf dem Asphalt weisen den Weg zu empfohlenen Straßenübergängen.

21.08.2019
Immobilie finden!
  • Mieten

GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen
Westerbachstraße 33
60489 Frankfurt am Main

audit berufundfamilie