Startseite
Demenz-WG feiert 10-jähriges Bestehen

Demenz-WG feiert 10-jähriges Bestehen

Zum Jubiläum im Brückenhof kamen Bewohner, Angehörige und Vertreter der beteiligten Einrichtungen zusammen.

Zum Jubiläum im Brückenhof kamen Bewohner, Angehörige und Vertreter der beteiligten Einrichtungen zusammen.

GWH-Geschäftsführer Stefan Bürger überreichte Mietergemeinschaftssprecher Eberhard Fedon eine Spende über 1500 Euro.

GWH-Geschäftsführer Stefan Bürger überreichte Mietergemeinschaftssprecher Eberhard Fedon eine Spende über 1500 Euro.

Auch Kassels Bürgermeisterin Ilona Friedrich ließ es sich nicht nehmen, an den Feierlichkeiten teilzuhaben.

Auch Kassels Bürgermeisterin Ilona Friedrich ließ es sich nicht nehmen, an den Feierlichkeiten teilzuhaben.

Gemeinsames Engagement für die Demenz-WG (v.l.): Martin Müller (Geschäftsführer Diakoniestationen), Gerd Bechtel (Geschäftsführer Diakonisches Werk Region Kassel), Anja Deiß-Fürst (Sozialamt Stadt Kassel), GWH-Geschäftsstellenleiter Christian Wedler, Ilona Friedrich (Bürgermeisterin der Stadt Kassel), Eberhard Fedon (Sprecher der Mietergemeinschaft WIB) und GWH-Geschäftsführer Stefan Bürger.

Gemeinsames Engagement für die Demenz-WG (v.l.): Martin Müller (Geschäftsführer Diakoniestationen), Gerd Bechtel (Geschäftsführer Diakonisches Werk Region Kassel), Anja Deiß-Fürst (Sozialamt Stadt Kassel), GWH-Geschäftsstellenleiter Christian Wedler, Ilona Friedrich (Bürgermeisterin der Stadt Kassel), Eberhard Fedon (Sprecher der Mietergemeinschaft WIB) und GWH-Geschäftsführer Stefan Bürger.

Wenn der Kopf nicht mehr so will wie er soll und die Orientierung zunehmend schwer fällt, gewinnen feste Strukturen und eine vertraute Umgebung an Bedeutung. In der Demenz-WG im Kasseler Brückenhof finden Menschen mit Demenzerkrankung seit zehn Jahren eine attraktive Alternative zur Versorgung in stationären Einrichtungen.

Zum Geburtstag feierten Bewohner, Angehörige und Verantwortliche von GWH, Diakoniestationen und dem Diakonischen Werk der Region Kassel gemeinsam in der WG. Zehn Jahre ist es her, dass auf Initiative der beteiligten Institutionen auf einer Fläche von 276 Quadratmetern neun Schlafzimmer sowie Räume zum gemeinsamen Wohnen entstanden sind. "Projekte wie die Demenzwohngemeinschaft sind sowohl wichtig für die Quartiersentwicklung als auch förderlich für das Zusammenleben innerhalb des Wohngebiets", konstatierte GWH-Geschäftsführer Stefan Bürger während der Jubiläumsfeier und betonte: "Menschen mit Demenz sollen die Möglichkeit bekommen, so lange wie möglich in ihrem gewohnten sozialen Umfeld zu bleiben." Zur Feier des Tages überreichte Stefan Bürger einen Scheck über 1500 Euro an Mietergemeinschaftssprecher Eberhard Fedon. Das Geld hilft bei der Finanzierung eines Windschutzes für den WG-Balkon.

Die ambulant betreute WG schafft sowohl für die Demenzerkrankten selbst als auch für deren Angehörige eine Alternative zur klassischen Pflegeeinrichtung. Die Diakoniestationen Kassel stellen dabei eine 24-Stunden-Betreuung der Mieter sicher und kennen die individuellen Bedürfnisse. Die Pflege- und Präsenzkräfte unterstützen die Bewohner im Alltag und bei der Freizeitgestaltung. Über alle Belange des Miteinanders entscheidet die Mietergemeinschaft gemeinsam mit den Angehörigen.

05.02.2018
Immobilie finden!
  • Mieten

GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen
Westerbachstraße 33
60489 Frankfurt am Main

audit berufundfamilie