Startseite
Erster Neubau in Kranichstein <br>nach 50 Jahren

Erster Neubau in Kranichstein
nach 50 Jahren

Zum Deckenfest begrüßte GWH-Geschäftsführer Klaus Kirchberger (links) Stadtvertreter, Projektbeteiligte und Vertreter lokaler Initiativen.

Zum Deckenfest begrüßte GWH-Geschäftsführer Klaus Kirchberger (links) Stadtvertreter, Projektbeteiligte und Vertreter lokaler Initiativen.

Zum symbolischen Hämmern traten (von links) GWH Bauprojekte-Prokurist Stefan Kutzen, GWH-Abteilungsleiter Michael Back, Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch, GWH-Geschäftsführer Klaus Kirchberger, Architekt Gerrit Schmidt und Bauleiterin Sarah von Keitz.

Zum symbolischen Hämmern traten an (von links): GWH Bauprojekte-Prokurist Stefan Kutzen, GWH-Abteilungsleiter Michael Back, Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch, GWH-Geschäftsführer Klaus Kirchberger, Architekt Gerrit Schmidt und Bauleiterin Sarah von Keitz.

Während am westlichen, größeren Gebäude derzeit die erste Etage entsteht, ist der östliche Neubau bereits weit vorangeschritten.

Während am westlichen, größeren Gebäude derzeit die erste Etage entsteht, ist der östliche Neubau bereits weit vorangeschritten.

Mit einem Deckenfest haben Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch, Projektbeteiligte, GWH und GWH Bauprojekte das fortschreitende erste Bauprojekt im Stadtteil Kranichstein seit beinahe fünf Jahrzehnten begossen. Schon im Spätsommer sollen die 67 neuen Mietwohnungen bezogen werden.

"Für eine Grundsteinlegung waren wir zu spät dran, das haben wir der Projektleiterin zu verdanken", scherzte GWH-Geschäftsführer Klaus Kirchberger während seiner Begrüßung und spielte damit auf den erfreulich raschen Fortschritt des Bauvorhabens am Wickopweg an.

Ein Umstand, den Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch zu schätzen weiß: "Mit Transparenz und Rücksicht auf die örtlichen Gegebenheiten ist hier ein tolles Projekt mit tollen Fortschritt entstanden – und genau das brauchen wir hier. Denn um es mal flapsig zu sagen: Um die Herausforderungen einer so stark wachsenden Stadt wie Darmstadt meistern zu können, müssen wir auf Teufel komm' raus bauen". Die Wissenschaftsstadt boome, umso wichtiger sei es, "dass die Stadt mit der GWH einen sehr sehr starken, erfahrenen Partner an ihrer Seite hat."

Östlich und westlich eines bestehenden Wohnriegels entsteht derzeit ein zweiteiliges Gebäudeensemble mit insgesamt 67 Wohnungen. Die 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen verfügen über Wohnflächen zwischen 55 und 147 Quadratmetern und bieten Ausstattungsdetails wie Fußbodenheizung und elektrische Rolläden.

"Wir haben hier in den vergangenen Jahren gemeinsam viel bewegt und diesen Stadtteil vorangebracht", betonte auch GWH-Abteilungsleiter Michael Back, der lange für Kranichstein verantwortlich war und daran erinnerte, dass noch vor 15 Jahren der Bedarf an neuem Wohnraum an diesem Standort nicht gegeben schien. Heute kann davon keine Rede mehr sein.

20.11.2017
Immobilie finden!
  • Mieten

GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen
Westerbachstraße 33
60489 Frankfurt am Main

audit berufundfamilie