Startseite
FAQ

FAQ (Frequently Asked Questions/häufig gestellte Fragen)

Suche

FAQ - Häufig gestellte Fragen

/

Kann ich auch als Nicht-Mieter der GWH eine Garage/einen Stellplatz anmieten?

Ja, Sie haben auch als Nicht-Mieter der GWH die Möglichkeit, eine unserer Garagen oder Stellplätze anzumieten.

Wird bei Mietvertragsabschluss eine Kaution fällig?

Bei unseren Wohnungen wird bei Mietvertragsabschluss eine Kaution in Höhe von drei Nettogrundmieten fällig. Wir ermöglichen Ihnen, diesen Betrag in bis zu drei Raten zu zahlen.

Was bedeutet der "zweijährige" Kündigungsausschluss?

Der zweijährige Kündigungsausschluss in unseren Mietverträgen schließt das Recht einer ordentlichen Kündigung innerhalb der ersten zwei Jahre aus. Das gilt sowohl für Sie als Mieter, als auch für uns als Vermieter.

Sind Haustiere in den Wohnungen gestattet?

In unseren Wohnungen sind Kleintiere – wie zum Beispiel Hamster, Kaninchen und Wellensittich – willkommen. Katzen und Hunde müssen von uns genehmigt werden, Kampfhunderassen sowie gefährliche Tiere (Giftschlangen, Spinnen usw.) sind nicht erlaubt. Bitte wenden Sie sich für die Genehmigung von Katzen und Hunden an den zuständigen Kundenbetreuer.

Welche Unterlagen benötige ich beim persönlichen Gesprächstermin?

Wenn Sie nach einem Besichtigungstermin zu einem persönlichen Gesprächstermin eingeladen werden, bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Personalausweise/Pässe, ggf. mit Aufenthaltstitel aller einziehenden, volljährigen Personen
  • die letzten drei Gehaltsnachweise aller Verdiener (bei Neubeschäftigung: Arbeitsvertrag)
  • ggf. die schon von uns erhaltene und von Ihnen ausgefüllte Einverständniserklärung für eine Schufa-Abfrage
  • ggf. ausgefüllten Mietinteressentenbogen
  • bei öffentlich geförderten Wohnungen zusätzlich: Wohnberechtigungsschein/Registrier-Nummer
Muss ich Schnee räumen?

Sofern die Schnee- und Eisbeseitigung sowie das Streuen bei Glatteis nicht an eine Firma übergeben wurde, ist dies von den Mietern durchzuführen. Die Einzelheiten sind in der "Haus- und Waschordnung" für das jeweilige Jahr festgelegt, die als Aushang in Ihrem Hausflur zu finden ist.

Bin ich für die Treppenhausreinigung zuständig?

Sofern die Hausreinigung nicht an eine Firma übertragen ist, wird sie in wechselnder Reihenfolge durch alle Mieter vorgenommen. Die Einzelheiten sind in der "Haus- und Waschordnung" für das jeweilige Jahr festgelegt, die als Aushang in Ihrem Hausflur zu finden ist.

Mein Nachbar hält sich nicht an die Ruhezeiten/Hausordnung. Was kann ich tun?

Wir bitten Sie, Ihren Nachbarn zunächst freundlich auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Sollte dies keine Besserung herbeiführen, wenden Sie sich bitte mit einer schriftlichen Beschwerde mit Auflistung der Störfälle mit Datum, Zeit und ggf. möglichen Zeugen an den zuständigen Kundenbetreuer. Dieser wird die betreffende Mietpartei schriftlich auf ihr Fehlverhalten aufmerksam machen.

Welche Ruhezeiten müssen eingehalten werden?

Jeder vermeidbare Lärm ist zu unterlassen. An Werktagen ist die Mittagsruhe von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr und Nachtruhe von 22:00 Uhr bis 7:00 Uhr einzuhalten. Sonn- und Feiertage sind insgesamt als Ruhezeiten zu beachten. Musikinstrumente und sonstige Tonwiedergabegeräte dürfen grundsätzlich nicht über Zimmerlautstärke betrieben werden.

Darf ich eine Markise anbringen?

Das Anbringen einer Markise ist grundsätzlich möglich. Eine solche Maßnahme ist jedoch genehmigungspflichtig und muss vorher abgesprochen werden. Nach der Absprache mit uns, schließen wir mit Ihnen eine Vereinbarung über das Anbringen der Markise.

Darf ich selbst Laminat/Parkett verlegen?

Für das Verlegen eigener Bodenbeläge benötigen Sie eine Genehmigung. Unter bestimmten Voraussetzungen wird dann mit Ihnen eine Vereinbarung über das Verlegen des Bodenbelags geschlossen.

An wen wende ich mich, wenn technische Probleme in der Wohnung auftreten?

Bei Problemen wenden Sie sich bitte an den zuständigen Hausmeister.

Was muss ich tun, wenn sich die Anzahl der Bewohner in meiner Wohnung während der Mietzeit ändert?

Ein- sowie Auszüge von Personen während der Mietzeit sind dem zuständigen Kundenbetreuer mitzuteilen. Ebenfalls bitten wir Sie, uns mitzuteilen, wenn es zu Familienzuwachs gekommen ist. Die Anpassung der Betriebskosten ist in diesem Fall erforderlich und vermeidet auch für Sie eine Nachzahlung.

Brauche ich eine Erlaubnis für eine Untervermietung?

Eine vollständige Untervermietung der gesamten Wohnung an Dritte ist nicht gestattet. Lediglich eine Teilüberlassung der Wohnung kann durch eine Genehmigung des zuständigen Kundenbetreuers unter bestimmten Voraussetzungen gestattet werden.

Wie bekomme ich eine Mietbescheinigung?

Für den Erhalt einer aktuellen Mietbescheinigung wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Kundenbetreuer.

Wohin muss ich meine Miete überweisen?

Jedem Mieter der GWH wird ein eigenes Mietkonto zugewiesen, auf das die monatliche Miete zu überweisen ist. Die Bankverbindung Ihres Mieterkontos finden Sie in Ihren Mietvertragsunterlagen.

Bis wann muss ich meine Miete zahlen?

Die Miete ist monatlich im Voraus, spätestens bis zum dritten Werktag eines jeden Monats zu entrichten.

Wo finde ich meine Mietvertragsnummer?

Ihre Mietvertragsnummer finden Sie im Mietvertrag auf der ersten Seite sowie in jedem unserer Schreiben an Sie.

Beispiel: Mietvertrags-Nummer: 44604.0142.04

Was ist die sogenannte Pre-Notification?

Die Pre-Notification ist eine Vorabinformation im Rahmen des SEPA-Lastschriftverfahrens. Dies soll dazu dienen, dass Sie für eine entsprechende Kontodeckung sorgen können. Als Vorabinformation versteht sich jede schriftliche Mitteilung, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Sie enthält Fälligkeitsdatum und -betrag, Gläubiger-ID, IBAN, BIC und Mandatsreferenznummer.

Was ändert sich für Sie als Mieter?

Bereits erteilte Einzugsermächtigungen für das alte Lastschriftverfahren behalten ihre Gültigkeit. Das bedeutet für Sie als Mieter, Sie müssen keine neuen Mandate erteilen, denn alle uns vorliegenden Einzugsermächtigungen bleiben bestehen.

Was ist die Mandatsreferenz?

Die Mandatsreferenz ist ein vom Zahlungsempfänger – in diesem Fall von der GWH – individuell vergebenes Kennzeichen eines SEPA-Mandats. Die Mandatsreferenz ermöglicht in Verbindung mit der Gläubiger-Identifikationsnummer die eindeutige Identifizierung einer Zahlung.

Was ist die Gläubiger-Identifikationsnummer?

Die Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger-ID) ist eine kontounabhängige und eindeutige Kennzeichnung des Zahlungsempfängers. Damit weist sich das Unternehmen gegenüber dem Zahler aus.

Was ist das SEPA-Lastschriftmandat?

Das SEPA-Lastschriftmandat ist die Berechtigung für den Einzug von SEPA-Lastschriften. Sie ersetzt die Erteilung einer Einzugsermächtigung. Das SEPA-Lastschriftmandat umfasst sowohl die Zustimmung des Zahlers zum Einzug der Zahlung per SEPA-Lastschriften an den Zahlungsempfänger als auch den Auftrag an den eigenen Zahlungsdienstleister zur Einlösung der Zahlung.

Wo finde ich IBAN und BIC?

IBAN und BIC finden Sie zum Beispiel auf Ihren Kontoauszügen oder im Online-Banking-Portal Ihrer Bank, etwa unter "Meine Daten" oder "Kontodetails" - je nachdem wie der Bereich bei Ihrer Bank benannt ist.

Was ist BIC?

Beim BIC (Business Identifier Code) handelt es sich um eine international eindeutige Bankleitzahl, die neben der IBAN bei Überweisungen und Lastschriften anzugeben ist. Der BIC setzt sich zusammen aus: Bank- und Ländercode, Codierung des Ortes und Kennzeichen der Filiale.

Was ist IBAN?

Die IBAN (International Bank Account Number) definiert jedes Konto in der Europäischen Union. Die Nummer ist je nach Land unterschiedlich lang (in Deutschland hat sie immer 22 Stellen) und immer gleich aufgebaut.

Sie setzt sich aus der Kennzeichnung des Landes, einer zweistelligen Prüfziffer, der bisherigen Bankleitzahl und der bisher bestehenden Kontonummer zusammen. Damit werden künftig die Kontonummer und Bankleitzahl ersetzt.

Was ändert sich bei dem neuen Verfahren?

Im SEPA-Verfahren erfolgt die Identifikation einer Bankverbindung nicht mehr durch die bekannte Kontonummer und Bankleitzahl, sondern durch IBAN und BIC.

Was bedeutet SEPA?

SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, den einheitlichen Zahlungsverkehr in der Währung Euro. Ab dem 01.02.2014 ist der Gebrauch der SEPA-Zahlungsinstrumente für Firmen obligatorisch. Das deutsche Lastschriftverfahren wird durch das europaweit einheitliche, sogenannte SEPA-Lastschriftverfahren ersetzt.

Was muss ich bei der Kündigung meines Mietvertrages beachten?

Die Kündigung muss uns in Schriftform und im Original vorliegen. Es reicht nicht aus, am Telefon, per Fax oder per E-Mail zu kündigen. Aus dem Kündigungsschreiben muss hervorgehen, um welche Wohnung/Garage es sich handelt und das Schreiben muss von allen im Vertrag aufgeführten Mietern persönlich unterschrieben sein. Andernfalls ist die Kündigung unwirksam.

Die Kündigungsfrist für den Mieter beträgt grundsätzlich drei Monate zum Monatsende. Kündigung muss spätestens am 3. Werktag des ersten Monates der Kündigungsfrist vorliegen.
Beispiel: Kündigung geht am 29.01. ein – Kündigungsfrist bis zum 30.04.

Bitte beachten Sie, dass bei der Vereinbarung eines Kündigungsausschlusses während der vereinbarten Zeit keine ordentliche Kündigung des Mietverhältnisses möglich ist.

Immobilie finden!
  • Mieten
  • Kaufen

GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen
Westerbachstraße 33
60489 Frankfurt am Main

audit berufundfamilie